Online-Fachaustausch „Aktuelle Situation von Kindern und Jugendlichen während der Pandemie – ihre Wünsche und Vorstellungen an die Zukunft“

8021/21 am 25.11.2021, 14-17 Uhr

Kooperationsveranstaltung mit Save the Children

Wie geht es Kindern und Jugendlichen in Zeiten der Pandemie und wie nehmen sie die Verwirklichung ihrer Rechte wahr? Eine Gruppe von fünf Kinderrechtsorganisationen
(ChildFund Alliance, Eurochild, Save The Children, UNICEF und World Vision) hat eine Online-Umfrage und Gespräche durchgeführt, um Prioritäten von Kindern und Jugendlichen zur Verwirklichung
ihrer Rechte und ihre Vorstellungen für die Zukunft zu erfahren. Mehr als 10.000 Mädchen und Jungen zwischen 11 und 17 Jahren haben sich beteiligt. Die Ergebnisse wurden im Februar 2021 in dem
Bericht „Unser Europa, unsere Rechte, unsere Zukunft“ veröffentlicht.

Unser Fachaustausch am 25.11.2021 findet in Kooperation mit der Kinderrechtsorganisation Save the Children statt.
Zum Einstieg werden die Ergebnisse der Studie von Marion Zirngibl, Teamleitung Bildung, Deutsche Programme von Save the Children vorgestellt.

Ziel der Tagung ist es, auch den Stimmen der Berliner und Brandenburger Kinder und Jugendlichen Gehör zu verschaffen. Mit Ihrer Anmeldbestätigung erhalten Sie deshalb den Fragebogen der Studie in gekürzter Fassung,
mit der Bitte einige Kinder und Jugendliche in Ihrem Arbeitsumfeld zu befragen. Im zweiten Teil der Tagung haben die Teilnehmenden dann die Möglichkeit sich über die Ergebnisse und Stimmungsbilder ihrer Befragungen auszutauschen.
Wie erleben Brandenburger und Berliner Kinder und Jugendliche gerade auch während der Pandemie die Umsetzung ihrer Kinderrechte?

Im letzten Teil des Fachaustausches gibt es die Möglichkeit bisherige Beteiligungsformen Ihrer Praxis zu reflektieren und Neue zu kreieren.
Abschließend wird es einen Ausblick dazu geben, wie Kinder und Jugendliche in der EU in Zukunft stärker politisch beteiligt werden können.

Anlagen