Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit, 006 Jugend(sozial-)arbeit und Schule

Stärkung der Konflikt-, Team- und Kommunikationsfähigkeit in Gruppen

2303/22Bis zu vierunddreißig Schüler/innen müssen täglich im Zwangskontext Schule miteinander auskommen. Jede/r von ihnen verfolgt ein anderes Ziel und versucht, die eigenen Bedürfnisse und die Anforderungen des Systems so gut es geht zu erfüllen. Dabei ist es nicht immer leicht, konfliktfrei miteinander auszukommen. Kinder und Jugendliche sollen dazu befähigt werden, Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen, Konflikte selbst zu lösen und dadurch Kommunikations- und Teamfähigkeit zu entwickeln. Anhand von Beispielen aus Gruppen- und Klassentrainings werden theoretische und praktische Ansätze und Methoden vorgestellt, wobei der Praxisanteil überwiegt. Im Seminar können die Teilnehmer/innen Übungen aus der Theaterpädagogik, Gruppenpädagogik, konfrontativen Pädagogik, Demokratiepädagogik, u. a. auch zur eigenen Haltung, ausprobieren und einüben. Je nach Zielgruppe können die Übungen und Methoden individuell an den eigenen Arbeitskontext angepasst werden. Neben einem Input aus der Praxis wird es Raum zum kollegialen Austausch über die Arbeit in konflikthaften Gruppen geben sowie über Möglichkeiten und Grenzen des eigenen Handelns. Willkommen sind alle Pädagogen/-innen, die in Gruppen oder Klassen mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.
Info
Termine15.11.2022 und 16.11.2022
ZielgruppeFachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendarbeit, schulbezogenen Jugend(sozial)arbeit, Schulstationen, Lehrer/innen aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 16
Dozent/inJoao Eduardo Albertini, Marielle Ziller
VerantwortlichSabine Hellmuth-Preß
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 04.10.2022