Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit, 006 Jugend(sozial-)arbeit und Schule

‚Haltung zeigen – Umgang mit rassistischen u. populistischen Aussagen/Verschwöhrungserzählungen in der Schule

2310/22‚Rassistische Aussagen machen mich oft sprachlos. ‚Macht es Sinn, jetzt zu diskutieren – oder habe ich noch andere Handlungsoptionen? ‚Dann gingen mir die Argumente aus... Wir alle sind immer wieder mit neuen Herausforderungen im Umgang mit rechten Positionen und/oder Hasskommentaren konfrontiert – und manchmal verunsichert. Spätestens seit den sogenannten ‚Hygiene-Demos als Reaktion auf die Corona-Pandemie sind Verschwörungserzählungen in aller Munde. Prominente Vertreter/innen gelten heute als Idole jener Menschen, die fest davon überzeugt sind, dass geheime Mächte die Welt zu ‚unser aller Leid lenken, und die neue Sündenböcke markieren. Das Seminar soll dabei unterstützen, die eigene inhaltliche Position zu stärken sowie mehr Souveränität in der konkreten Situation zu vermitteln. Dazu zählt Wissen darüber, wie (extrem) rechte und rassistische Argumentationsstrategien und -techniken funktionieren und wie wir damit umgehen können. Anhand beispielhafter Fälle aus dem professionellen Alltag der Teilnehmenden wird mittels interaktiver Übungen und Gruppendiskussionen das eigene Reagieren ausprobiert und reflektiert.
Info
Termine02.06.2022
ZielgruppeFachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendarbeit, schulbezogenen Jugend(sozial)arbeit, Schulstationen, Lehrer/innen aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 10
Dozent/inWiebke Eltze
VerantwortlichSabine Hellmuth-Preß
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 21.04.2022