Aktuelles und Fachübergreifendes, 002 Vielfalt von Lebenswelten

Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung als Thema in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

In Kooperation mit Queerformat – Fachstelle Queere Bildung. Die Teilnahme an beiden Blöcken ist verbindlich.

8058/22Lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* (LGBTI) Kinder und Jugendliche werden (auch) in der Kinder- und Jugendhilfe häufig übersehen, denn aus Angst vor Ausgrenzung und Diskriminierung sprechen sie meist nicht über ihre Gefühle und bleiben deshalb unsichtbar. Fachkräfte benötigen oft Unterstützung, Sensibilisierung, Wissen und Handwerkszeug zu den Themen ‚Sexuelle Orientierung und ‚Geschlechtsidentität . Im Seminar erwerben die Teilnehmenden relevantes Fachwissen zu den Lebenslagen von jungen LGBTI für die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie erhalten praktische Anregungen, wie sie geschlechtliche und sexuelle Vielfalt im pädagogischen Handeln berücksichtigen können und erörtern Möglichkeiten, wie Diskriminierung wirksam entgegengetreten werden kann. Die Themen Trans* und Nicht-Binarität sind ausführlicher Bestandteil des Seminares. Um die Inklusion von trans* sowie nicht-binären Kindern und Jugendlichen zu gewährleisten, werden Anforderungen an die pädagogische Arbeit erläutert, Handlungsmöglichkeiten entwickelt und die Bedeutung einer queer-feministischen und trans*inklusiven Perspektive für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen herausgearbeitet. Folgende Fragen werden z. B. im Mittelpunkt stehen: Was kennzeichnet die besonderen Lebenslagen von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und nicht-binären Kindern und Jugendlichen? Aktuelle Forschungsbefunde. Was brauchen diese jungen Menschen in einem professionellen Setting? Wie lassen sich Angebote und Einrichtungen ausgrenzungsarm und vielfaltsorientiert gestalten? Wie können Pädagog*innen reagieren, wenn sich Kinder und Jugendliche mit homophoben und/oder transphoben Äußerungen beschimpfen? Welche pädagogischen Materialien und Ressourcen stehen zur Verfügung? Im Seminar wird mit interaktiven und beteiligenden Methoden gearbeitet.
Info
Termine20.09.2022 und 21.09.2022, 15.11.2022 und 16.11.2022
ZielgruppeFachkräfte der Kinder- und Jugendhife aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 18
Dozent/inDozent/innen der Fachstelle Queere Bildung
VerantwortlichClaudia Lutze
OrtQueerformat Fachstelle Queere Bildung, Lützowstraße 28, 10785 Berlin
Anmeldeschluss 26.07.2022