Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit, Jugend(sozial-)arbeit und Schule

Ideen gut, Lösungen besser - Strategien entwickeln und Zielgruppen mit ins Boot holen

2300/19Theoretischer Input und Austausch können Türen öffnen zu neuen Perspektiven. Zurück in den Zwängen des Alltags, stellt sich dann häufig die Frage: Wie soll die entsprechende Lösung konkret aussehen? Und kommen die Zielgruppen mit ins Boot? Bei der Methode ‚LösungsSpiele stehen diese Fragen an erster Stelle. Es geht um die Belange, das Potenzial und die Handlungsmotivation der Zielgruppe, ob diese nun Jugendliche, Eltern oder Kollegen/-innen sind. Die Methode setzt drei Grundsätze voraus: ‚Ich habe und ‚Ich brauche  - Jeder Mensch hat etwas (zu bieten) und braucht etwas, um sozial gesund zu sein. ‚Geben und Nehmen - Jedem Menschen muss eine Balance von Geben und Nehmen ermöglicht werden, sonst leidet die Würde. ‚Faire Deals - Jeder Mensch muss faire (angemessene) Vereinbarungen treffen können, sonst schwindet die Lust an der Teilnahme. Das Seminar ist praxisnah und orientiert sich an den fachlichen Alltagssituationen der Teilnehmer/innen. In Kleingruppen wird mit Papier und Stift überlegt, welche Fähigkeiten und welche Belastbarkeit besondere Zielgruppen haben. Spielregeln werden diskutiert, neue Kooperationsformen und Handlungsrahmen konkretisiert, die Geben und Nehmen ausbalancieren können.
Info
Termine04.06.2019
ZielgruppeFachkräfte öffentlicher und freier Träger der Jugendarbeit, schulbezogenen Jugend(sozial)arbeit, Schulstationen, Lehrer/innen aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 20
Dozent/inPer Traasdahl
VerantwortlichSabine Hellmuth-Preß
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 23.04.2019