Hilfe zur Erziehung und Fachdienste der Jugendämter, 009 Sozialpädagogisches Handeln - Allgemeine Grundlagen

„Komm doch mal eben zum Dolmetschen“ – Dolmetschen als Muttersprachler/in in der Arbeit mit (geflüchteten) Kindern, Jugendlichen und ihren Familien

Handwerkszeug und Praxisreflexion

6364/19In der sozialen Arbeit ist die Kommunikation in der Muttersprache mit Migranten/-innen unabdingbar. Daher wurden in den letzten Jahren in vielen Institutionen muttersprachliche Begleiter/innen (Lotsen, Stadteilmütter u. ä. Vermittlungskräfte) und interne Dolmetscher/innen eingestellt. Dabei wird die Fähigkeit zum Dolmetschen häufig als selbstverständliche Kompetenz vorausgesetzt. Die Sprachmittlung und Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen ist eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgabe, die einiges abverlangt und sowohl fachliche Kenntnisse als auch eine hohe Reflexionsfähigkeit erfordert. Die Fortbildung bietet muttersprachlichen Begleitern/-innen eine Einführung in die konzeptionellen Grundlagen der Sprachmittlung und des Dolmetschens sowie eine Reflexion der eigenen Rolle und der vorhandenen Praxiserfahrungen. Inhalte des Seminars: Grundlagen des Dolmetschens Grundlagen und Besonderheiten der Gesprächssituation im Trialog Überblick der wichtigsten Sprachmittlungs- und Dolmetschkompetenzen Was muss ich als interne/r Dolmetscher/in vor und während eines Gesprächseinsatzes beachten? Reflexion der eigenen Dolmetscherfahrungen Aufgaben- und Rollenklarheit Distanz und Nähe zu Klienten/-innen und Fachkräften Umgang mit belastenden Gesprächssituationen Dolmetschkompetenzen können anhand von eigenen Fallbeispielen und Rollenspielen reflektiert und neue Erkenntnisse eingeübt werden.
Info
Termine20.06.2019 und 21.06.2019
ZielgruppeMuttersprachliche Fachkräfte; interne Dolmetscher/innen (Lotsen, Stadteilmütter u. ä. Vermittlungskräfte) und interessierte Fachkräfte mit und ohne Fremdsprachenkenntnissen
Teilnahmezahlmaximal 20
Dozent/inAntje Schwarze, Murat Mum
VerantwortlichClaudia Apfelbacher
OrtJadschloss Glienicke
Anmeldeschluss 28.05.2019