Hilfe zur Erziehung und Fachdienste der Jugendämter, 009 Sozialpädagogisches Handeln - Allgemeine Grundlagen

„So viel wie in dieser einen Stunde habe ich bisher nicht in vier Stunden klären können“

Erfolgreiche Kommunikation zu Dritt mit Sprach- und Integrationsmittlern/-innen

6363/20Die Besonderheiten der Gesprächssituation im Trialog und der Umgang damit sind Thema der Fortbildung. Eine Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung ist die Klarheit aller Beteiligten zu ihren Rollen und Aufgaben. Wenn Fachkraft und Dolmetscher/in gut zusammenarbeiten, schafft dies eine vertrauensvolle Atmosphäre, von der alle Beteiligten profitieren und die die/den Klienten/-in aus Sprachlosigkeit in Eigenverantwortung leiten kann. Arbeiten Fachpersonen mit gut qualifizierten interkulturell Dolmetschenden, können sie sich auf eine gute Qualität der Dolmetschleistung verlassen (vollständige und wortgetreue Verdolmetschung, professionelle Distanz, Schweigepflicht und Gewährung des Datenschutzes). Je weniger ausgebildet jedoch die Dolmetschenden sind, desto wichtiger ist es für die Fachkräfte, klar ihre Wünsche und Anforderungen im Vorgespräch zu formulieren. Inhalte des Seminars können sein: Erfahrungen der Teilnehmenden mit sprachlichen und kulturellen Barrieren und der Zusammenarbeit mit verschiedenen Vermittlungskräften Qualifizierung – Qualitätskriterien bei der Auswahl von Sprachmittelnden Überblick und (Qualitäts-)Unterschiede von Sprachmittelnden Gesprächsführung und -steuerung in der Zusammenarbeit mit Sprachmittelnden Was muss ich als zuständige Fachkraft vor und während eines Gesprächs mit interkulturell Dolmetschenden beachten? Hinweise zur Zusammenarbeit mit verschiedenen Vermittlungskräften, z. B. Familienangehörigen, internen Mitarbeitern/-innen, Integrationslotsen, professionellen Sprach- und Integrationsmittlern/-innen und studierten Dolmetschern/-innen Einsatzmöglichkeiten, Aufgaben und Nutzen von professionellen Sprach-und Integrationsmittlern/-innen. Neben dem fachlichen Input werden anhand von eigenen Fallbeispielen Gesprächsführung und neue Verhaltensweisen eingeübt. Das Besondere an diesem Seminar ist, dass es sich sowohl an Fachkräfte wie auch an Sprachmittler/innen richtet.
Info
Termine27.10.2020 und 28.10.2020
ZielgruppeMitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendhilfe in Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 20
Dozent/inAntje Schwarze, N.N.
VerantwortlichClaudia Apfelbacher
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 18.08.2020