Aktuelles und Fachübergreifendes, Gesprächsführung und Beratung

Kollegiale Beratung zur Bearbeitung von Konflikten in der Migrationsgesellschaft

In Kooperation mit dem Mobilen Beratungsteam Berlin, Stiftung SPI

8204/20In Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe werden Fachkräfte immer öfter mit vielfältigen Konfliktlagen konfrontiert, die auf unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Überzeugungen basieren. Wenn diese Konflikte nicht bearbeitet werden, kann das auf Dauer dem friedlichen Miteinander und der Entwicklung von demokratischen Standards schaden. Um in der Einrichtung ein Klima zu gewährleisten, in dem sich Kinder und Jugendliche in ihrer Individualität entfalten und Konfliktfähigkeit entwickeln können, bedarf es eines offenen und klaren Umgangs mit Konflikten. Sich dafür Zeit zu nehmen und einen stabilen Rahmen zu schaffen, kann eine wichtige Grundlage bilden. In unserer Fortbildung möchten wir Ihnen Methoden der kollegialen Beratung vorstellen und diese anhand von Praxisfällen üben. Hinzu kommen Inputs bzw. Übungen zu den Themen: systemische Perspektive, Traumapädagogik, Diversity und Islam. Fälle aus der Praxis und die Bereitschaft, sich auf erfahrungsorientierte Übungen einzulassen, sind erwünscht.
Info
Termine27.05.2020 und 28.05.2020
ZielgruppeFachkräfte der Kinder-und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 18
Dozent/inIbrahim Gülnar, Johanna Dietrich
VerantwortlichJohanna Dietrich
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 15.04.2020