Aktuelles und Fachübergreifendes, Gesprächsführung und Beratung

Interkulturelle Beratung – inklusive resilienzorientierte Gesprächsführung

Die Teilnahme an allen Terminen ist verbindlich

8205/20Haupt- und Ehrenamtliche in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern arbeiten zunehmend mit Menschen verschiedener kultureller und sozialer Herkunft. Diese Situationen erfordern eine besondere Aufmerksamkeit für kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Kulturelle Differenzen zeigen sich in Kommunikation, Entscheidungen und Handlungen. Sie sind mit psychologischen, sozialen und organisatorischen Faktoren verknüpft, die uns oft nicht bewusst sind. Interkulturalität erleben wir mit Menschen einer bestimmten kulturellen Orientierung, die von unterschiedlicher sozialer und regionaler Beheimatung geprägt ist. Kulturelle Orientierung ist mit eigenen inneren Treibern und Verankerungen verknüpft. Wechselnde Klienten/-innen, Kunden/-innen und Teammitglieder mit verschiedener sozialer, kultureller Verwurzelung fordern transkulturelle Kompetenzen, um Synergien zu erreichen und Unterschiede wertschätzen zu können. Sie erhalten im Seminar eine Einführung zu Kulturverständnis, sozialen Systemen, Kommunikationstheorien und Methoden. Ziel des Seminars ist die Stärkung Ihrer Dialogkompetenz. Dazu bieten wir Übungen zur Gestaltung der Beziehungsebene, für Transparenz mit dem inneren Dialog des Gegenübers und für Ihre Beratungspraxis an. Ihnen werden theoretische Inhalte kurz vorgestellt. In praktischen Übungen erweitern Sie Ihre Fähigkeiten zur Gestaltung transkultureller Kommunikationsprozesse unter Berücksichtigung familiärer und gesellschaftlicher Machteinflüsse.
Info
Termine05.10.2020 und 06.10.2020, 02.11.2020 und 03.11.2020
ZielgruppeFachkräfte der Kinder-und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 20
Dozent/inJohannes Holz, Nurtac Perazzo
VerantwortlichJulia Kleinke
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 27.07.2020