Aktuelles und Fachübergreifendes, Selbstmanagement und Selfcare/Gesundheitsseminare

Positive Psychologie in der Praxis – Gesundheitsförderung und Burnoutprävention

8300/20Kennen Sie das Gefühl, all Ihre Kraft und Zeit in die Betreuung von Kindern und/oder Jugendlichen zu setzen und ‚auszubrennen ? Wundern Sie sich manchmal, warum Sie Ihren Blick oft auf die Schwächen und weniger auf die Stärken richten? Wie kann man starker beruflicher Belastung entgegentreten? Welche Eigenschaften erhalten den Menschen psychisch gesund? Wie kann man diese fördern? Auf Erkenntnissen der positiven Psychologie und der Gesundheitspsychologie basierend, werden im Rahmen der Fortbildung praktische Methoden zur Förderung von Gesundheit, Wohlbefinden, Selbstwirksamkeit und zum Umgang mit beruflicher Belastung geübt. Die positive Psychologie ist ein neuer Forschungsschwerpunkt der Psychologie. Sie bietet wissenschaftlich fundierte Methoden, stärkende Impulse zu setzen sowie Resilienz und Lebenszufriedenheit zu fördern. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Sie gründet gemäß dem PERMA-Modell (Seligman) auf folgenden Säulen: Positive Emotionen, Engagement/Stärken, Beziehungen, Sinnerfüllung, Ziele erreichen. Kurzimpulse sowie praktische Übungen in Groß- und Kleingruppen und konkrete Anwendungsbeispiele ermöglichen den Teilnehmern/-innen eine produktive Selbstreflexion. Inhalte: Einführung in die positive Psychologie Gesundheitsförderung und Burnout vorbeugen Widerstandsfähigkeit und Wohlbefinden stärken Stärken erkennen und fördern
Info
Termine06.11.2020 und 07.11.2020
ZielgruppeFachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 17
Dozent/inChristin Celebi
VerantwortlichGabriela Fütterer
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 28.08.2020