Kindertagesbetreuung und frühe Bildung, 015 Inklusion, Vielfalt und Diskriminierungssensibilität

Hochbegabte Kinder in der Kindertagesbetreuung und in Horten

Die Teilnahme an allen Terminen ist verbindlich.

4781/21Viele Fachkräfte kennen Kinder, die in ihrer Entwicklung den anderen weit voraus sind. Kinder, die mit vier Jahren das Alphabet kennen und erste Worte lesen können. Kinder, die schon einfache Rechenaufgaben lösen. Kinder, die durch ihren umfangreichen Wortschatz verblüffen. Hier liegt die Vermutung einer hohen Begabung nahe. Ein Teil hochbegabter Kinder im Kindergartenalter fällt aber durch Handeln auf, das eher als Verhaltensauffälligkeit interpretiert wird: Unruhe und Hypermotorik oder ‚Integrationsprobleme . Ziel der Grundlagenfortbildung ist es, Sie für die Situationen hochbegabter Kinder zu sensibilisieren, um diese schneller zu erkennen. Für Ihre Praxis werden Sie in der Fortbildung lernen, ganz konkret Angebote für hochbegabte Kinder zu entwickeln. Thematische Schwerpunkte werden sein: Was ist Hochbegabung und woran erkenne ich sie? Wie kann sich Hochbegabung äußern? Welche besonderen Bedürfnisse und Schwierigkeiten haben hochbegabte Kinder? Fördermöglichkeiten in der Kindertagesbetreuung und in Horten. Beispiele von Einrichtungen mit speziellen Förderangeboten für hochbegabte Kinder. Beratungsmöglichkeiten für Erzieher/innen und Eltern/Bezugspersonen in Berlin und Brandenburg.
Info
Termine01.11.2021, 15.11.2021
ZielgruppeErzieher/innen und Leiter/innen in Kindertageseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg sowie Erzieher/innen aus Horten in Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 10
Dozent/inDagmar Schilling
VerantwortlichMarie Friese
OrtJagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 20.09.2021