Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit, 004 Geschlechterreflektierte Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit

Sexuelle Bildung in Zeiten medialer Einflüsse und ‚besorgter Eltern\

2162/21Die Vielfalt der Geschlechter, Sexualitäten, der Fähigkeiten und Vorlieben ist gesellschaftliche Realität und auch im Leben von Kindern und Jugendlichen präsent. Die Fortbildung bietet Vorschläge, diese Vielfalt sowohl in Gruppenarbeit als auch im Einzelgespräch und im alltäglichen Miteinander inhaltlich und methodisch zu thematisieren. U. a. folgende Fragen und Themen werden im Seminar bearbeitet: Welche sexualpädagogischen Botschaften von Fachkräften sind wichtig? Reflexion der eigenen Haltung zu Interkulturalität und sexueller Vielfalt. Wie gehe ich mit sogenannten ‚schwierigen Gruppen in Beratungssituationen um? Schwangerschaftsverhütung und Prävention von sexuell übertragbaren Infektionen (STI): Was ist Trumpf? Wie antworte ich auf Fragen von ambivalenten oder besorgten Eltern zu Themen rund um Sexualität? In der Fortbildung werden sexualpädagogische Methoden im Kontext der Jugendarbeit vorgestellt, selbst ausprobiert und reflektiert. Eigene Praxisfragen und Problemstellungen der Teilnehmer/innen können eingebracht werden. Wir freuen uns, wenn Sie Praxiserfahrung im Bereich ‚Jugend und Sexualität mitbringen.
Info
Termine15.11.2021 und 16.11.2021, 13.12.2021 und 14.12.2021
ZielgruppeFachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahlmaximal 13
Dozent/inPetra Winkler, Ringo Stephan
VerantwortlichClaudia Lutze
OrtStiftung wannseeFORUM, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin
Anmeldeschluss 04.10.2021