2001/18 Tagung: Erfolgreich inklusiv? in der Kinder- und Jugendarbeit

Das Thema Inklusion hat mit der UN-Behindertenrechtskonvention vor allem in der schulischen Bildung große Aufmerksamkeit gefunden. Inklusion beschränkt sich jedoch nicht auf Schule. Sie hat Bedeutung und Auswirkungen auch für die Kinder- und Jugendarbeit. Ziel des Fachtags ist es, auf der Basis eines breiten Inklusionsgedankens Ausgrenzung und Diskriminierung von Kindern und Jugendlichen auch als soziales Problem und deren Bearbeitung als Auftrags von Jugendarbeit zu verstehen. Im Rahmen des Fachtags werden Beispiele von Modellprojekten, wie Inklusion in der kommunalen Jugendförderung implementiert werden könnte, vorgestellt. Ebenso werden Konzepte zur praktischen Umsetzung von Inklusion diskutiert und in Workshops vielfältige Fragestellungen thematisiert wie: Was heißt der Inklusionsgedanke für die Praxis der Kinder- und Jugendarbeit? Was hat Inklusion mit Menschenrechten zu tun? Wo gibt es Schnittstellen zur interkulturellen Öffnung oder zu Diversity-Konzepten? Was bedeutet Inklusion für den eigenen Arbeitskontext? Das genaue Tagungsprogramm erscheint im Frühjahr 2018.

Info
Termin    14.11.2018
Zielgruppe    Fachkräfte der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit aus Berlin und Brandenburg
Teilnahmezahl maximal 100
Dozent/in SFBB Dozentenpool
Verantwortlich Ingrid Fliegel, Gabriela Fütterer, Johanna Dietrich
Ort Jagdschloss Glienicke
Anmeldeschluss 03.10.18

Anlagen