Newsletter SFBB

SFBB Newsletter 2/2022 (vom 11.04.2022)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen,

angesichts des Angriffskriegs gegen die Ukraine und dessen Auswirkungen, die für die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe eine erneute massive Herausforderung darstellen, bietet das SFBB kurzfristig fachliche Unterstützung   in Form von (digitalen) Seminaren, Workshops, Tagungen  sowie Austauschformaten zu z.B. folgenden Themen    an:

Migrationssensibler Kinderschutz, sichere Orte für geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine in Einrichtungen der Jugendhilfe schaffen

Über Krieg mit Kindern und Jugendlichen reden, aber wie?

Verschwörungstheorie und Bilder über Krieg in sozialen Medien - pädagogische Ansätze für die Arbeit mit jungen Menschen

Rechtsfragen in Zusammenhang mit der Flucht von ukrainischen Kindern und Jugendlichen und ihren Familien nach Deutschland

Traumapädagogische Ansätze für die Arbeit mit geflüchteten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien Bestärkender Umgang mit Geflüchteten Kindern und Jugendlichen, die schon länger in Deutschland

leben! Stabilisierungsmethoden und konkrete Hilfestellungen Historisch-politische Hintergründe des Krieges in der Ukraine

Sprechen Sie uns mit Ihren konkreten Bedarfen an! Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen,

Ihr Team des SFBB

Aktuelles

Der „Leitfaden für die Einarbeitung neuer Fachkräfte im RSD“ wurde aktualisiert. Er wurde federführend vom SFBB im Netzwerk Einarbeitungskoordination entwickelt. Der Leitfaden bietet für alle Beteiligten Orientierung und Standards  für den Kompetenzbedarf, die Aufgaben und Themen im RSD  sowie für die Ziele, Rollen und Phasen  der Einarbeitung.

Wir möchten Sie auf eine neue Veröffentlichung hinweisen: Wir gehören dazu! Pädagogisches Begleitmaterial zum Kinderbuch „Wir Kinder aus dem FlüchtlingsHeim“ - Herausgegeben von Fachstelle Kinderwelten/ ISTA in Kooperation mit dem SFBB. Das Begleitmaterial bietet fachliche und didaktische Anregungen, um mit dem Kinderbuch pädagogisch zu arbeiten und Fachkräfte für Themen wie Adultismus, Mehrsprachigkeit, Kinderrechte  und Empowerment zu sensibilisieren. Das Begleitmaterial knüpft an Prinzipien der  inklusiven  pädagogischen  Praxis an, die Kindern Teilhabe ermöglicht und sie vor Diskriminierung schützt.

Highlights und zusätzliche Angebote

Akustikerlebnis im Schloss Glienicke

Um das Hörerlebnis in der Auslagerungsstätte Schloss Glienicke durch eine verbesserte Akustik zu  steigern, wurden nach einiger Recherche Schallschutzwände gesichtet und bestellt. Diese (bisher 10) Wände sind nicht nur leicht händelbar, da sie mit Transportrollen ausgestattet sind, sondern wurden bereits „positiv getestet“. Sowohl in einer kleinen SFBB/SPSG Session als auch im realen SPSG (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten) Betrieb gab es bisher ausschließlich positive Resonanzen zum Vorher-Nachher Effekt. Ein weiterer „hörbarer“ Pluspunkt    für die bereits sehr beliebte Auslagerungsstätte des SFBB.

 

Fachübergreifendes Arbeitsfeld

NEU: Fachgespräch Nr. 8165/22 am 29.4.2022

Zukunftsforum Führen und Leiten in der Kinder- und Jugendhilfe – 1. Forum: "Führen und Leiten eine werteorientierte Diskussion"

Gesellschaftliche Entwicklungen münden in neue Anforderungen wie z.B. einem sozialverträglichen Umgang mit Globalisierungsfolgen sowie die Ermöglichung von Demokratisierung von Entscheidungsprozessen. Gleichzeitig erleben wir massive Veränderungen in Folge der  Corona-Pandemie  und  Herausforderungen  durch gesellschaftliche Konfliktlinien und einen Krieg in Europa. Es braucht es eine werteorientierte Diskussion zum  Führen und Leiten in der Kinder- und Jugendhilfe. Ziel: Führungskräfte erarbeiten, welchen Einfluss diese Fragestellungen auf die Tätigkeit als Führungskraft haben und wie werteorientiertes Leiten stützen kann.

Mehr zum Fachgespräch 8165/22

NEU: Seminar Nr. 8055/22 vom 12.5. bis 13.5.2022

Empowerment junger Menschen, die als Geflüchtete nach Deutschland gekommen sind

Ausgehend vom Grundverständnis der Situation junger Geflüchteter in Bezug auf ihren rechtlichen Status und ihre persönlichen Entwicklungswege beschäftigt sich die Fortbildung damit, wie sie so begleitet werden können, dass   sie ihre Interessen selber vertreten und ihre Kompetenzen besser einsetzen können. Darüber hinaus geht es   darum, die Heterogenität und die besonderen Ressourcen der jungen Menschen im Blick zu haben und ihre Potenziale zu fördern.

Mehr zum Seminar 8055/22

 

NEU: Seminar Nr. 8309/22 am 24.6.2022

Berliner Netzwerk der insoweit erfahrenen Fachkräfte im Kinderschutz - "Kick off"

Insoweit erfahrene Fachkräfte im Kinderschutz arbeiten in den unterschiedlichen Feldern der Kinder- und  Jugendhilfe sowie angrenzenden Bereichen. Viele IseF-Fachkräfte arbeiten alleine und haben wenig Austausch     mit anderen IseF's. Mit dem neuen Format wird es regelmäßige Treffen geben, bei denen über alle relevanten und aktuellen Themen informiert und diskutiert werden kann, neue Richtlinien und Ausführungsvorschriften vorgestellt werden, Raum für Fragen und Austausch sein wird und es Input von verschiedenen Referent*innen zu aktuellen Themen geben wird.

Mehr zum Seminar 8309/22

 

NEU: Seminar Nr. 8416/22 vom 1.7. bis 3.7.2022

Lass den Stress los! Mit Entspannung und Kreativität durch den hektischen (Berufs-) Alltag.

Ziel dieses Seminars ist es, innezuhalten, Kraft zu tanken, sich zu beobachten und Strategien für den Umgang mit Stress zu entwickeln. Sie erfahren, wie Stress wirkt, kommen ihren eigenen Stressoren auf die Spur und probieren unterschiedliche Entspannungs- und Kreativitätsmethoden aus. Die Entspannungs- und Kreativitätsmethoden  wirken gesundheitspräventiv und stärken Sie in Ihrer alltäglichen Praxis mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien.

Mehr zum Seminar 8416/22

 

Jugend(sozial)arbeit

NEU: Seminar Nr. 2429/22 vom 2.5. bis 3.5.2022

Konsumierende Jugendliche mit Migrations- und/oder Fluchthintergrund

Substanzkonsum und Suchtverhalten ist nicht nur alters- und genderabhängig sehr unterschiedlich, sondern auch stark 'kulturell' geprägt. Das Konsumverhalten und die hierauf bezogen gelernten Traditionen  und Lebensweisen  von jungen Menschen mit Migrationshintergrund sind vielfältig. Insbesondere bei Menschen mit Fluchterfahrung kommen oftmals außergewöhnliche Belastungen wie Traumata, Diskriminierungs- und Ausgrenzungserfahrungen hinzu. Andererseits gibt es auch kulturell tradierte gesundheitsfördernde Ressourcen, die vor Risiko- und Suchtverhalten schützen. Kern des Seminars ist es, für die besonderen Problemlagen von Jugendlichen mit Migrationshintergund zu sensibilisieren und Strategien und Methoden zur Aufklärung und Prävention bei Konsum   zu vermitteln.

Mehr zur Seminar 2429/22

 

NEU: Online-Seminar Nr. 2008/22 am 2.6.2022

So geht das! Öffentlichkeitsarbeit und Storytelling für die Kinder- und Jugendarbeit - Online-Kurs und Gruppencoaching

bietet eine praktische Anleitung in vier Modulen, wie man öffentliche Wahrnehmung verstärken kann.

In dem Kurs auf der Lernplattform erhält man kurze Grundinformationen, Tipps zur  Kommunikation  und  Umsetzung sowie Aufgabenstellungen, Checklisten oder Interviews sowie Links und Literatur zur Vertiefung.  Es  wird eine Frage- und Antwortrunde zum Online-Kurs sowie Gruppencoaching zum Thema:  Welche  Stories  erzählen wir in unsere Öffentlichkeitsarbeit? geben.

Mehr zum Online-Seminar 2008/22

NEU: Berliner und Brandenburger Zukunftstage am 15. und 16.6.2022 im SFBB

Was brauchen Kinder und Jugendliche, um ihre Zukunft zu gestalten?

Der ZUKUNFTSTAG soll Gelegenheit bieten, in dieser turbulenten Zeit, gemeinsam inne zu halten. Wir wollen unsere vielfältigen Erlebnisse und Erfahrungen Revue passieren lassen, verstehen, wo wir aktuell stehen und am Ende gemeinsam in die Zukunft blicken!

Beim Zukunftstag stehen die Teilnehmenden als Expert*innen der Kinder- und Jugendarbeit im Mittelpunkt. Jede*r darf und soll sich mit den eigenen Erfahrungen, Perspektiven und Expertisen einbringen. Inhalte und Ergebnisse werden ausschließlich von den Teilnehmer*innen bestimmt.

Zukunftstag Brandenburg: Pädagogische Arbeit im Wandel- Was brauchen Kinder und Jugendliche, um ihre Zukunft zu gestalten & welchen Beitrag werden wir als Fachkräfte  leisten? am 15.6.22

Mehr zum Zukunftstag Brandenburg 2018/22 

Was bietet Jugendarbeit jungen Menschen, um aktuellen Krisen und Ängsten zu begegnen?

Der ZUKUNFTSTAG soll Gelegenheit bieten, in dieser turbulenten Zeit, gemeinsam inne zu halten. Wir wollen unsere vielfältigen Erlebnisse und Erfahrungen Revue passieren lassen, verstehen, wo wir aktuell stehen und am Ende gemeinsam in die Zukunft blicken!

Beim Zukunftstag stehen die Teilnehmenden als Expert*innen der Kinder- und Jugendarbeit im Mittelpunkt. Jede*r darf und soll sich mit den eigenen Erfahrungen, Perspektiven und Expertisen einbringen. Inhalte und Ergebnisse werden ausschließlich von den Teilnehmer*innen bestimmt.

Zukunftstag Berlin: Was bietet Jugendarbeit jungen Menschen, um aktuellen Krisen und Ängsten zu begegnen? am 16.6.22

Mehr zum Zukunftstag Berlin 1000/22

 

Kindertagesbetreuung und frühe Bildung

NEU: Online-Seminar Nr. 4854/22 am 21.4.2022

Corona …. Krieg ….: Als Erzieher*in in Krisenzeiten auf die eigene psychische Gesundheit achten

Fachkräfte aus der Kindertagesbetreuung sollen Unterstützung und Wissen erhalten, wie sie in dem Modus der Krisenbewältigung psychische Stabilität behalten bzw. erlangen können. Denn: Geben, Kümmern, Unterstützen  kann nur gelingen, wenn eigene Bedürfnisse, Verunsicherungen und Sorgen in sehr herausfordernden  Zeiten erlaubt sind und Gehör finden.

Mehr zum Online-Seminar 4854/22

 

NEU: Seminar Nr. 4017/22 vom 27.4.bis 28.4.2022 und am 2.6.2022

BTHG und ICF-CY – Für ein praxisbezogenes und inklusives Arbeiten in Kitas in Brandenburg

In der Fortbildung werden gesetzliche Grundlagen in Bezug auf die Teilhabemöglichkeiten von Kindern mit Behinderung vermittelt. Es wird damit Bezug auf aktuelle Entwicklungen des Bundesteilhabegesetzt (BTHG) und SGB IX sowie seine Auswirkung auf die pädagogische Praxis in den Kitas genommen.

Mehr zum Seminar 4017/22

NEU: Seminar Nr. 4008/22 vom 9.5. bis 10.5.2022

Geflüchtete Kinder und Familien: Kitapraxis vorurteilsbewusst und inklusiv

In der Fortbildung werden u.a. folgende Fragestellungen bearbeitet: wie können Kitas Kinder mit Fluchterfahrung  und ihren Familien wertschätzend begegnen? Welches Hintergrundwissen zu Themen der Migration  (z.B.  rechtliche) können mich dabei unterstützen?

Mehr zum Seminar 4008/22

 

NEU: Online-Seminar Nr. 4513/22 am 17. 5. 2022

Familiäre Medienerziehung – Eltern begleiten und unterstützen

In ihren Familien erleben Kinder, dass Medien zum Alltag gehören. Apps, Spiele und Geräte üben eine große Faszination aus und erfüllen in der kindlichen Lebens- und Gefühlswelt unterschiedlichste Funktionen. Familienmitglieder sind hierbei für die jungen Mediennutzer*innen wichtige Vorbilder.

Mehr zum Online-Seminar 4513/22

 

NEU: Seminar in Kooperation mit der Landesmusikakademie Nr. 415/22 vom 19.5. bis 20.5.2022 Freude, Trauer, Wut – Musik tut dabei gut!

Gefühle erleben, einordnen und steuern – das trägt zu einer gesunden Entwicklung wesentlich bei! Musik und Literatur sind reich an Gefühlen und sie eignen sich außerordentlich gut, diese Welt zu erkunden. Freude, Wut, Trauer und andere Gefühle werden durch Hörerlebnisse, Bewegung, Rhythmus,  Singen,  Sprache, Instrumentalspiel in den Kitaalltag integriert. Im Kurs entwickeln Sie gemeinsam Beispiele für die praktische Arbeit. Erwünscht ist bequeme Bewegungskleidung, eine Decke, ein Kissen, eine Schere und Lust am Tun! Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse notwendig. Bitte online anmelden über www.landesmusikakademie-berlin.de.

Mehr zum Seminar 415/22

 

NEU: Seminar Nr. 4472/22 am 21. 6. 2022

Medien zu Geschlechter- und Familienvielfalt in Kitas

Kinderbücher und Spielmaterialien stellen oft nicht die Vielfalt dar, die es in unserer Gesellschaft gibt. Damit Kinder sich in den genutzten Medien wiederfinden, ist eine repräsentative Auswahl wichtig. Welche Medien eignen sich   und wie kann eine sinnvolle Auswahl getroffen werden?

 Mehr zum Seminar 4472/22

NEU: Seminar Nr. 4745/22 vom 22.9. bis 23.9.2022

‚Empathie durch Selbstempathie – Der selbstempathische Bildungsansatz in Kindertagesstätten‘

Die Fortbildung lädt Sie ein, sich mit dem Unterschied von Empathie und Mitgefühl sowie mit dem feinen Differenzierungsmerkmal von Selbstempathie und Selbstmitgefühl auseinanderzusetzen. Sie werden  die  Kompetenz entwickeln, Konflikte im Team gelassener und souveräner zu lösen, ohne zu leiden. Ihr Gefühls- und Wertebewusstsein aus dem kollektiven und vorurteilsbewussten Fürsorgesystem wird gestärkt, um eine positive Wertekommunikation im Alltag vorzuleben. Den positiven Effekt werden Ihr Team und besonders die Kinder sowie auch die Eltern spüren.

Mehr zum Seminar 4745/22

 

Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfe und Fachdienste der Jugendämter

NEU: Online-Seminar Nr. 6457/22 am 15.6.2022

Werkstattreihe § 37 SGB VIII: Rückführung - Verpflichtung und Haltungsfrage der Jugendhilfe

Für die Perspektivklärung werden drei praktische Verfahren in moderierten Fallvorstellungen für die Fachkräfte der Jugendämter und freien Träger erlebbar gemacht.

Mehr zum Online-Seminar 6457/22

 

NEU: Fachtag Nr. 5522/22 am 1.6.2022

Gelingende Kooperation in der Krisenarbeit „GEMEINSAM statt einsam“

Anlässlich des 40+jährigen Bestehens des Berliner Jugendnotdienstes und des 30+jährigen Jubiläums des Mädchennotdienstes findet ein Fachtag zu Kooperation im Jugend-Kultur-Zentrum PUMPE statt. Nach  einem Vortrag von Prof. Dr. Viktoria Bergschmidt werden verschiedene Workshops zum Thema angeboten.

Mehr zum Fachtag 5522/22

 

NEU: Online-Seminar Nr. 6255/22 am 13.6.2022

Einarbeitung im RSD/ASD - Praxiswerkstatt für Teamleitungen

Für die wichtige Rolle der direkten Leitungskräfte werden der Leitfaden zur Einarbeitung neuer Fachkräfte im RSD eingeführt und Erfahrungen aus der Praxis ausgetauscht.

Mehr zum Online-Seminar 6255/22


 



Impressum

Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) Königstr. 36b

14109 Berlin Tel.: 030/48481-0

Fax: 030/48481-122

E-Mail: info@sfbb.berlin-brandenburg.de

 

Vertretungsberechtigt Leiterin des SFBB:

Dr. Margrit Witzke